• Deutsch
  • English

Ich habe es mir, bei der Wahl des passenden Uhrwerks, nicht leicht gemacht. Zuerst stand die Frage, ob mechanisch oder elektrisch. Zwar gibt es wunderbare Quarzwerke und ich habe auch die eine oder andere Quarzuhr in meiner Sammlung, aber eine solche Uhr versprüht für mich – und liebe Quarzuhrenträger nehmen Sie es mir bitte nicht böse – ein wenig den Karstadtschmuckunduhrenabteilungstouch und nicht den Luxus, den ich mit MEINER Uhr erreichen will. Also entschied ich mich für die althergebrachte Technik.

Nun kam die Frage nach dem Hersteller. Fest stand, dass ich neben dem Stunden- und Minutenzeiger noch eine Komplikation umsetzen möchte: Die kleine Sekunde auf 6 Uhr.
2 mechanische Laufwerke kamen für mich in Betracht: Sea Gull ST3620 aus China und ETA 6498 aus der Schweiz.

Ich habe viel recherchiert, getestet und beide Alternativen gegeneinander abgewogen. Zwar sind die chinesischen Sea Gull Laufwerke mittlerweile von hohem Standard und ernten in diversen Foren Lob und Anerkennung, mein getestetes Laufwerk blieb allerdings nach ca. 3 Wochen sang- und klanglos stehen und ließ sich nicht ohne Weiteres dazu überreden, seinen Takt wieder aufzunehmen.

Vielleicht war es nur ein Montagsmodell, aber für mich war die Wahl getroffen: Ich vertraue jetzt ausschließlich auf Schweizer Qualitätswerke!

ETA 6498Das 6498 wurden in den 1950er Jahren vom Werkehersteller Unitas entwickelt und heute von der ETA SA hergestellt und vertrieben. Ursprünglich als Kaliber für Taschenuhren lanciert, findet das Kaliber 6498 nun bei Armbanduhren großen Anklang.

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.